banner
willkommen

Zubehor

Noch den Deckel von der Dose wieder drauf und ab in den Inkubator. Den Deckel der Dose sollte man an einer Ecke offen lassen, so läuft entstehendes Schwitzwasser zum Deckelrand und es besteht keine Gefahr, dass das Schwitzwasser direkt auf die Eier tropft. Im Inkubator sollte immer ein Luftfeuchtigkeit von ca. 80% herrschen und auch das Vermiculit muss ab und an mal kontrolliert werden, ob es noch feucht genug ist. Die Inkubationsdauer hängt von der eingestellten Temperatur ab und kann zwischen 40 – 90 Tagen liegen. Der Schlupf deutet sich meist durch leichte Dellen im Ei und dem schwitzen des Ei`s an.

Aber aufpassen wenn in der Inkubationszeit Dellen im Ei entstehen und das Schlupfdatum noch zu weit weg liegt könnte es auch bedeuten, das euer Brutsubstrat zu trocken ist. Nach dem Schlupf nehme ich die kleinen aus der Heimchendose, Achtung die kleinen sind verdammt flink. Die kleinen bitte erst rausnehmen wenn sie den Dottersack vollständig aufgenommen haben. Ich setzte die kleinen nach dem Schlupf in eine kleine Box, die ich mit Zewa ausgelegt habe. In dieser Box befindet sich noch eine Versteckmöglichkeit und eine Wasserschale. Das Zewa mache ich ein wenig feucht, dann heilt die kleine Wunde am Bauch, wo der Dottersack aufgenommen worden ist, besser.

little lizard

Diese Box stelle ich dann wegen der Temperatur erst einmal in die kühlere Ecke des großen Terrariums. Nach 3-5 Tagen bekommen die kleinen das erste Futter, vorher sind sie ja noch durch den Dottersack versorgt. Wenn sie dann ihre erste Nahrung aufgenommen haben und ganz gut mit dem Jagen klar kommen werden die kleinen in eine Faunabox umgesetzt, die ebenfalls noch mit Zewa ausgelegt ist. Dort kann man dann auch schon den kleinen ein paar Klettermöglichkeiten anbieten. Bodengrund eignet sich in diesem Alter noch nicht für die Schlüpflinge, denn wenn sie beim Jagen mal daneben schnappen, fressen sie nachher Bodengrund mit und das wäre nicht so gut.